Agrarministerkonferenz

Ringen um Gentechnik


Beim Thema Gentechnik fanden die Minister noch keinen gemeinsamen Nenner.
-- , Foto: da
Beim Thema Gentechnik fanden die Minister noch keinen gemeinsamen Nenner.

Hinter verschlossenen Türen tagten heute die Amtschefs und Agrarminister von Bund und Länder im Großen Kurhaussaal von Bad Homburg. Der Berichterstatter des Europaparlamentes (EP) Martin Häusling (Bündnis90/Die Grünen) informierte die deutschen Agrarpolitiker über den aktuellen Stand der geplanten EU-Ökoverordnung. Einschließlich Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) wollen die Länderminister nur gezielte Änderungen und keine Totalrevision der Verordnung.



Wie erwartet sprechen sich alle Minister gegen eine Revision der EU-Ökoverordnung aus. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) will sich in Brüssel für einen Umbau einsetzen. 

Thema am Rande der Tagung war auch die Novelle der Düngeverordnung. Wie die az erfuhr, wird der derzeit überarbeitete Entwurf im Juni zur ersten Lesung an den Bundesrat gegeben. Dieser dürfte dann im September nach der Sommerpause über die neue Verordnung abstimmen. Wesentliche Änderungen oder sogar Erleichterungen gegenüber dem bisher vorliegenden Entwurf wird es wohl nicht geben. Landwirte, die vor dem Tagungsgebäude mit ihren Traktoren stehen, fordern sofortige Erleichterungen zur geplanten Verlängerung der Sperrfrist, zur Phosphatregelung und Länderöffnungsklausel. (da)
stats