Copa

Rukwied soll den EU-Bauernverband leiten

Rukwied, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) wurde vor Monaten als Kandidat für das Spitzenamt von Copa ausgesucht und willigte ein. Sollten die Wahlen im Copa-Präsidium wie erwartet ausgehen, wird Rukwied für drei Jahre die Nachfolge von Martin Merrild aus Dänemark antreten. Der 56-jährige Landwirt aus Heilbronn würde nach seiner Wahl den EU-Agrarverband in entscheidenden Jahren übernehmen, in denen die kommende GAP-Reform verhandelt wird. Für Copa stehen dabei die Verteidigung der Mittel im EU-Agrarhaushalt und der Erhalt der Direktzahlungen im Vordergrund.

Neben der Wahl des Präsidenten steht auch die Bestimmung von sechs Vizepräsidenten auf der Tagesordnung. Der frühere deutsche DBV-Präsident Gerd Sonnleitner stand von 2001 bis 2003 sowie von 2011 bis 2013 an der Spitze von Copa. (Mö)
stats