Erfolgsmeldung

Sauen nur noch in der WG

In Niedersachsen werden Sauen nur noch in Gruppen gehalten
-- , Foto: da
In Niedersachsen werden Sauen nur noch in Gruppen gehalten

Die zum 1. Januar 2013 geltende EU-Vorschrift, tragende Sauen nur noch in Gruppen zu halten, ist in Niedersachsen vollständig umgesetzt.

Noch im August 2013 hätten in dem Bundesland 77 Betriebe die Vorgaben nicht erfüllt, sagte der niedersächsische Agrarministerium Christian Meyer heute gegenüber der Presse. Während des Umstellungsprozesses seien in Niedersachsen alle sauenhaltenden Betriebe engmaschig kontrolliert worden. Insgesamt mussten 60 Geldbußen verhängt werden. In vier Fällen seien Betriebe auf behördliche Anweisung geschlossen worden.

Die Zahl der sauenhaltenden Betriebe habe sich im Verlauf des Jahres 2013 von 3020 auf aktuell 2638 verringert, so Meyer. Der Rückgang um 11 Prozent entspreche jedoch den Zahlen der Vorjahre. Auch vor 2013 hätten vorwiegend kleinere Betriebe mit bis zu 50 Sauen in Niedersachsen die Ferkelerzeugung aufgegeben.

Landwirtschaftsminister Christian Meyer bekräftigte in Hannover erneut sein Ziel, den Tierschutzplan Niedersachsen Stück für Stück umzusetzen. Dazu trage etwa Nestbaumaterial für die Sau rechtzeitig vor dem Abferkeln bei. Eine Erprobungsphase solle alsbald starten. Als weitere Beispiele nannte der Minister den Verzicht auf das Abschneiden von Ringelschwänzen und das betäubungslose Kastrieren von Ferkeln. (jst)
stats