Düngeverordnung

Schmidt legt Entwurf vor


Mit großer Verspätung liegt nun der abgestimmte Entwurf zur Novelle der Düngeverordnung vor. Mit den neuen Regeln will Deutschland die Vorgaben zur EU-Nitratrichtlinie umsetzen. Nun können die Länder- und Verbände ihr Statement zur Düngevordnung abgeben. 

Nach Einschätzung des Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt stellt der Entwurf einen guten Ausgleich zwischen Umweltinteressen einerseits und praktikablen Lösungen für die Landwirtschaft andererseits dar. Der Kompromiss werde den vielfältigen Agrarstrukturen in Deutschland gerecht, so Schmidt. Er verwies darauf, dass sich die Nitratwerte im Grundwasser nur langsam ändern und es daher einige Jahre dauern werde, bis sich die neuen Maßnahmen messbar auf das Grundwasser auswirken. Er kündigt auch ein erweitertes Messstellennetz für die Zukunft an, um noch genauere Werte zu erhalten und vergleichen zu können. (da)
stats