Gentechnikgesetz

„Schmidt öffnet Tür und Tor“

Grüne Agrarpolitiker aus dem Bundestag und den Landtagen fordern von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Nachbesserungen beim Gentechnikgesetz. Bei einem Treffen in Fulda verständigten sich die Agrarpolitiker der Partei am Donnerstag auf eine gemeinsame Verhandlungslinie. Die Grünen sind der Meinung, dass es ein bundesweit wirksames Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen geben soll.

Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf öffne Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt „Tür und Tor“ für Gentechnik in der Landwirtschaft, kritisiert der agrarpolitische Sprecher der Bundestagfraktion Friedrich Ostendorff. Auch für neue Verfahren in der Gentechnik dürfe es nach Auffassung der Grünen keine Ausnahmen geben. (SB)
stats