Austausch

Schmidt und Rukwied erörtern Lage


Als konstruktiv bezeichnete Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sein Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, zur akutellen Situation in der Landwirtschaft:

„Ausschlaggebend für die teils nicht einfache Situation der Landwirtschaft ist derzeit in vielen Teilen ein Liquiditätsproblem. Deswegen fordere ich die Bundesländer auf, die Zahlungsflüsse für die Direktzahlungen zu beschleunigen und diese auf jeden Fall noch im Dezember auszuzahlen. Erste Länder haben bereits signalisiert, dass sie dazu in der Lage sind. Wir werden unsererseits mit einer Vorfinanzierung dafür sorgen, dass die Mittel zur Verfügung stehen", sagte Schmidt nach dem Treffen am Abend in Berlin.

Für diese Woche ist ein Telefongespräch mit EU-Agrarkommissar Phil Hogan anberaumt. Am kommenden Montag erwartet Schmidt seine EU-Kollegen aus Frankreich und Polen zu einem Gespräch im Format des „Weimarer Dreiecks“ in Berlin. Sie wollen die Sondersitzung der EU-Agrarminister am 7. September 2015 in Brüssel vorbereiten. (da)
stats