Milchproduktion

Schmidt will Marktkräfte wirken lassen


Die Aussichten für die Milchwirtschaft in Deutschland seien positiv, betonte Schmidt. Das Auslaufen des Milchquotensystems nach 31 Jahren schaffe eine geeignete Grundlage für die unternehmerisch orientierten Beteiligten im Milchmarkt. Das Milchquotensystem habe bei seiner Einführung 1984 ein unzureichendes System der Europäischen Agrarpolitik abgelöst. „In gewisser Weise war es damals sogar sehr modern", sagte Schmidt. Gleichwohl habe die Milchquote den Strukturwandel in der Milcherzeugung nicht verhindert. Heute würde nur einer von fünf der bei Einführung der Quote milcherzeugenden Betriebe existieren. Auch im Quotensystem habe es extreme Preisschwankungen gegeben, so Schmidt. Daher sei richtig und sinnvoll, nun die Marktkräfte wirken zu lassen. (jst)
stats