Eine Untersuchung der EU-Kommission habe ergeben, dass Biodiesel aus Argentinien und Indonesien in der EU unter dem Einstandspreis verkauft werde. Als Konsequenz sollen Schutzzölle für Biodiesel aus diesen Ländern erhoben werden. Diese Entscheidung veröffentlichte die EU diese Woche in ihrem Amtsblatt.

Argentinien ist der führende Exporteur von Biodiesel und deckt nach den Erhebungen der Brüsseler Behörde etwa ein Fünftel des europäischen Marktvolumens ab. Daher habe die EU-Kommission jetzt Schutzzölle auf Biodiesel aus diesen Ländern beschlossen.

Die vorläufige Abgabe soll rund 10 Prozent auf den Wert der Einfuhren betragen. Argentiniens Außenminister reagierte umgehend und nannte diese Entscheidung protektionistisch.

Vor wenigen Tagen hatte Argentinien eine Untersuchung bei der WTO beantragt wegen unzulässiger Subvention von Biodiesel in der EU. (hed)
stats