Ernährungsausschuss

Sondersitzung zu Fipronil und Ernteausfällen

Auf der Tagesordnung am 4. oder 5. September 2017 sollen die Fipronil-Rückstände in Eiern und die witterungsbedingten massiven Ernteausfälle in einigen Regionen stehen. „Wir wollen von der Bundesregierung Aufklärung über Ursachen und Schäden des Fipronil-Eier-Skandals sowie ihre Schlussfolgerungen aus diesen Erkenntnissen“, erklärte die agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Kirsten Tackmann. Daneben wolle man Auskunft darüber, welche Kenntnisse die Bundesregierung zu den Folgen der diesjährigen Witterungskapriolen in Landwirtschaft und Gartenbau sowie den Möglichkeiten habe, Bundesmittel für Betriebe bereitzustellen für die unverschuldeten Verluste.

Kritik an der Bundesregierung

Aus Sicht des Grünen-Obmann Harald Ebner zeigt der Fipronil-Skandal, dass das System der Lebensmittelüberwachung und die Art der Koordination durch den Bund auf den Prüfstand müssten. Man erwarte von der Bundesregierung Vorschläge, „wie wir zu einem effektiveren Krisenmanagement und Kontrollsystemen kommen, die auch eine schnelle Rückverfolgbarkeit betroffener Lebensmittel ermöglichen“. (mrs)
stats