EU-Agrarministerrat

Sondertreffen zur Milchkrise


Der französische Landwirtschaftsminister Stephane Le Foll macht vor allem Druck. Französische Bauern protestieren seit Tagen gegen die schlechten Preise für Milch und Fleisch. Le Foll sagte ihnen Steuererleichterungen und Liquiditätshilfen zu. Außerdem regte er ein Krisentreffen in Brüssel an. Eine zentrale Forderung Frankreichs ist ein höherer Interventionspreis für Molkereiprodukte. Weil auch andere EU-Mitgliedstaaten wegen des Preisverfalls einen zusätzlichen Ministerrat im September für sinnvoll halten, ist die luxemburgische EU-Ratspräsidentschaft darauf eingegangen. Neben der Milch, sollen auch die Entwicklungen auf den Märkten für Schweinefleisch, für Obst und für Gemüse auf die Tagesordnung kommen. (Mö)
stats