Tierschutz

Staatsanwaltschaft beantragt erneut Revision

Nach Informationen der Interessengemeinschaft der der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hat die Staatsanwaltschaft Revision gegen ein in der vergangenen Woche ergangenes Urteil des Landgerichts Magdeburg beantragt. Dieses hatte in einem Berufungsverfahren ein Urteil des Amtsgerichtes Haldensleben bestätigt und drei Tierrechtsaktivisten von dem Vorwurf einer Straftat freigesprochen. Diese waren im Jahr 2013 in eine Schweinzuchtanlage eingedrungen hatten und hatten dort Filmaufnahmen erstellt und  anschließend verbreitet. Zwar hätte das Amtsgericht einen Hausfriedensbruch bestätigt, jedoch von einer Strafe abgesehen. Nach Meinung des Amtsgerichts sei das Handeln der Angeklagten wegen eines Notstandes nach § 34 Strafgesetzbuch (STGb) gerechtfertigt gewesen. Mit der nun beantragten erneuten Revision des Urteils muss sich nun das Oberlandesgericht in Naumburg beschäftigen. (jst)   
stats