Frist beachten

Stichtag für Agraranträge

Letzter Termin für die Einreichung der Unterlagen zur Gewährung der EU-Direktzahlungen und Mittel der 2. Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ist der 15. Mai 2014. Wie in den Vorjahren auch erhalten die Antragsteller ihre Unterlagen im Rahmen der Agrarförderung in digitaler Form auf DVD, so das Agrarministerium von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin.

Bei Nutzung der digitalen Antragstellung könne der Agrarantrag per Datenträger oder online über das Internet eingereicht werden. Maßgeblich als Einreichungsdatum sei bei digitalen Anträgen der Eingang der unterschriebene Datenträgerbegleitschein.

Mit Stand vom 12. Mai und somit eine Woche vor Antragsfrist wurden bisher etwa 2.210 Anträge in den zuständigen staatlichen Ämtern eingereicht, was einem Anteil von bisher 45 Prozent der Gesamtanträge des Jahres 2013 entspricht. Dies seien immerhin 8 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

52 Landwirtschaftsbetriebe hatten 2013 laut Ministerium ihre Anträge auf EU-Direktzahlungen oder Mittel für die 2. Säule verspätet eingereicht und somit unnötige Kürzungen in Kauf genommen. (Sz)
stats