Pferdefleischskandal

Tests geben Entwarnung

Im Jahr 2013 wurden in einer ersten Testreihe in der EU noch in 4,6 Prozent der Rindfleischproben in Verarbeitungsprodukten Spuren von Pferdefleisch gefunden. Jetzt gibt die EU-Kommission weitgehend Entwarnung.

In einer zweiten Testreihe wurden im ersten Halbjahr 2014 erneut Rindfleischprodukte untersucht. In der EU waren es insgesamt 2622 Proben, jeweils zwischen 10 und 150 Proben pro Land. Von den Proben waren 16 positiv. Also wurden in 0,61 Prozent der vorgenommen Tests Spuren von Pferdefleisch gefunden. Die Tests werden von der EU zur Hälfte kofinanziert und kosteten den EU-Haushalt rund 150.000 €. (Mö)    
stats