Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt erhielten jetzt die Tierschutzorganisationen Deutscher Tierschutzbund, Landesverband Saar e.V., der Verein der Tierversuchsgegner Saar e.V., Menschen für Tierrechte sowie die Tierschutzstiftung Saar ein Anerkennungsschreiben als klageberechtigte Organisationen.

„Damit ist im Saarland ein Meilenstein im Bereich Tierschutz gesetzt worden“, so Umweltministerin Anke Rehlinger. Mit der Einführung des Verbandsklagerechts können berechtigte Tierschutzinteressen besser berücksichtigt, und die Kontrolle des Gesetzesvollzugs kann intensiviert werden.

Zusätzlich ist die Etablierung eines ehrenamtlichen Landesbeauftragten für Tierschutz vorgesehen. Dieser soll unter anderem zwischen Behörden und Bevölkerung vermitteln und beratend tätig sein. (hed)
stats