Diskussion

Tierwohl im Wettbewerb

Der Veredlungstag des Deutschen Bauernverbandes (DBV) findet erneut in Niedersachsen statt. Am 20. September werden Tierhalter aus ganz Deutschland in der Halle Gartlage in Osnabrück erwartet, berichtet der Landvolk-Pressedienst (LPD).

Im Mittelpunkt der Vorträge steht die Nutztierstrategie von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Aufgerufen sind Schweinehalter aus ganz Deutschland, mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft die entscheidenden Aspekte einer künftigen Nutztierhaltungsstrategie zu erörtern und einen Weg für eine gesellschaftlich und politisch akzeptierte Nutztierhaltung zu finden.

Aus landwirtschaftlicher Sicht darf laut LPD dabei ein Aspekt nicht vergessen werden: Die Tierhalter müssen in einem offenen Agrarmarkt ein angemessenes Einkommen erwirtschaften können. Nach Einschätzung des DBV ist die Debatte um die Zukunft der Tierhaltung bisher stark geprägt von isolierten und politisch aufgeladenen Sichtweisen, die sich in einander widersprechenden Einzelforderungen niederschlagen. Um die Tierhaltung weiterzuentwickeln komme es aber darauf an, sich auf konsistente Ziele zu verständigen. (mrs)
stats