Forum Moderne Landwirtschaft

Tipps zur Kommunikation vom Berufskollegen


Ob nun die Gründung lokaler Bürgerinitiativen oder zentraler Aktionsbündnisse - der Druck der Öffentlichkeit auf die Nutztierhalter nehme ständig zu, so Ingo Willoh vom Forum Moderne Landwirtschaft (FORUM). Daher wachse auch das Interesse der Kritisierten, sich dieser Diskussion zu stellen. Es sei daher wichitg, die Vernetzung der in der Öffentlichkeitsarbeit aktiven Personen und "Kommunikations-Neueinsteigern" zu fördern.

Dialog von Bauer zu Bauer

Zusammen mit dem Landesbauernverband Brandenburg hat das FORUM daher die Infoveranstaltung "Bauer helfen Bauern" gestartet. Aktueller Anlass ist das Volksbegehren gegen Massentierhaltung des "Aktionbündnis Agrarwende" in Brandenburg, dessen Initiatoren seit Mitte Juli Unterschriften in der Bevölkerung sammeln.

Das FORUM will daher den Erzeuger-Verbraucher-Dialog intensivieren und rät den Landwirten in den aktuell laufenden Veranstaltungen, auch Einblick in die eigenen Ställe zu gewähren. So könne man eine Gegenstimme schaffen zu den oft einseitigen Aussagen der Initiatoren.

Tipps aus der Praxis

Das Forum will Hemmschwellen bei den Landwirten abbauen und bietet daher allen Interessierten an, den Kontakt zu Berufskollegen herzustellen. Während der Infoveranstaltungen stehen Landwirte aus dem gesamten Bundesgebiet, die in der Öffentlichkeitsarbeit sehr aktiv sind, als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie sollen Tipps geben und aus ihrer Praxis berichten. (mrs)
stats