Russland

Treffen in St. Petersburg


Vertreter aus Politik und Wirtschaft der EU und Russlands nehmen in dieser Woche am Wirtschaftsforum in St. Petersburg teil. Am Rande der Konferenz treffen sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der russische Präsident Wladimir Putin. Die Erwartungen an das Gespräch sind auch in der Agrarbranche groß. Exporteure erhoffen sich ein Ende der Sanktionen zwischen der EU und Russland. Im Juli gilt seit zwei Jahren ein Importstopp für westliche Agrarprodukte nach Russland.

Der deutschen Landwirtschaft ist mit dem Importstopp ein Milliardenausfall entstanden. Die Märkte für Milch, Schweinefleisch und Äpfel sind beispielsweise zusammengebrochen. Vor dem Treffen äußerte sich Juncker vorsichtig: „Ich finde es wichtig, dass wir wenigstens in Wirtschaftsfragen versuchen, uns auf Russland zuzubewegen. Aber es wird keine Aufweichung der europäischen Positionen geben." Ihm gehe es darum, der russischen Führung Perspektiven der Zusammenarbeit zu zeigen. (da)
stats