Vogelgrippe

Trotz Abklingen keine Entwarnung

In Europa bisher die schwerste Geflügelpest-Epidemie
Seit Anfang November 2016 zählte das Friedrich-Loeffler-Institut in Deutschland über 1.150 Fälle von H5N8 bei Wildvögeln und 107 Ausbrüche bei gehaltenen Vögeln (92 Geflügelhaltungen und 15 Zoos/Tierparks).  Insgesamt 29 europäische Staaten waren oder sind betroffen. Zusätzlich zu H5N8 trat in Europa auch H5N5 (sieben Staaten) und H5N6 (Griechenland) auf. Außerhalb Europas meldeten Russland, Israel, Ägypten, Tunesien, Nigeria, Uganda, Kamerun, Iran, Nepal und Indien Geflügelpestausbrüche mit dem H5N8 Virus. H5N1 ist in Asien und einigen Ländern Afrikas endemisch. Darüber hinaus zirkulieren in Asien weitere mit H5N1 verwandte H5-Stämme.
Große Erleichterung herrscht bei den niedersächsischen Geflügelhaltern über das Abklingen der aktuellen Geflügelpest-Epidemie. Sporadisch kommt es allerdings nach wie vor zu Ausbrüchen oder Fällen bei Wildvögeln. Alle Restriktionsgebiete wurden zwischenzeitlich aufgehoben und das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat den Tierseuchenkrisenfall für beendet erklärt.

Besser gegen Viren wappnen

Trotzdem sollen die Tierhalter wachsam bleiben. „Wir empfehlen allen Geflügelhaltern, die Biosicherheitsmaßnahmen weiterhin voll umfänglich aufrecht zu erhalten“, sagt dazu Norbert Meyer, Vorsitzender im Tierseuchenausschuss des Landvolkes Niedersachsen. Er verweist auf die Empfehlungen des Friedrich-Loeffler-Instituts. Das FLI stufte die jüngste Geflügelpest-Epidemie als die am längsten andauernde und schwerste in Europa ein. Brancheninternen werde nun darüber diskutiert, wie sich die Tierhalter besser und effektiver gegen eine Einschleppung des Virus in Tierbestände wappnen können.

Eine vollständige Entwarnung werde es wohl kaum geben können, da nach Einschätzung von Experten weiterhin in einigen Ländern infektiöse Viren in der Umwelt vorhanden seien. Vor diesem Hintergrund bezeichnete Meyer die Einhaltung aller Biosicherheitsvorschriften durch die Tierhalter als unausweichlich. (SB)
stats