Neonicotinoide

US-Behörde gibt Teilentwarnung


In Pollen von Baumwolle und Zitrusfrüchten erreichte ein bestimmtes Neonicotinoid eine Konzentration, die für Bienen schädlich war. Bei der Anwendung des Pflanzenschutzmittels im Mais oder bei gebeizten Saatgut wurden dagegen keine Wirkungen für die Bienen beobachtet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Environmental Protection Agency (EPA) in den USA. Die Agentur hat zunächst Imidacloprid untersucht, einem häufiger verwendeten Neonicotinoid. Andere Pflanzenschutzmittel aus dieser umstrittenen Wirkstoffgruppe sollen noch bis zum Ende des Jahres folgen. Erst dann will die EPA weitere Schritte zur Zulassung oder mögliche Einschränkungen vornehmen. (Mö)     
stats