Farm Bill

USA fördern junge Farmer

Junglandwirte sollen in den Vereinigten Staaten bessere Startbedingungen erhalten. Kredite werden günstiger. Außerdem wird Nachwuchs in Städten gelockt.

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA nennt in dieser Woche günstigere Bedingungen für angehende Farmer, die mit der Farm Bill 2014 für die nächsten fünf Jahre festgeschrieben sind. Verbessert worden ist der Zugang zu Krediten. Ein wichtiges Element sind Ausfallbürgschaften des USDA. Sie sollen künftig unbegrenzt für 95 Prozent der Kreditsumme gewährt werden, wenn Junglandwirte bei kommerziellen Banken Agrarkredite aufnehmen.

Außerdem sollen Städter verstärkt für einen Einstieg in die Landwirtschaft motiviert werden. Deswegen ist es für die angehenden Junglandwirte nicht mehr wie bisher Pflicht, dass sie ihren Wohnsitz in der ländlichen Region haben, teilt das USDA weiter mit.  (db)
Themen:
Farm Bill USDA
stats