BSE

Ukraine lässt EU-Rindfleisch zu


Veterinäre aus der Ukraine sahen sich vor einigen Wochen in der EU um. Sie prüften die BSE-Kontrollen und die Rückverfolgbarkeit von Rindfleisch in der EU. Die Veterinäre konnten sich vom Funktionieren des Systems überzeugen. Deshalb sind Lieferungen von Rindfleisch mit und ohne Knochen wieder möglich. Bisher hatte die Regierung in Kiew lediglich Importe aus Polen, Frankreich und Dänemark zugelassen. Jetzt gibt sie grünes Licht für alle EU-Mitgliedstaaten und folgt der Einstufung von BSE-Risiken durch das Internationale Tierseuchenamt (OIE). Allerdings müssen noch Veterinärzertifikate ausgehandelt werden. (Mö) 
stats