In der Ukraine soll die Erzeugung von Biolebensmitteln demnächst ausgeweitet werden. Der Ausbau dürfte als eines der vorrangigen Ziele in die "Strategie für die Entwicklung des Agrarsektors in den Jahren 2015 bis 2020" aufgenommen werden, die derzeit vom Landwirtschaftsministerium ausgearbeitet wird, wie der erste stellvertretende Ressortchef, Jaroslaw Krasnopolskij ankündigte. Gleichzeitig werde an einem entsprechenden Gesetzesentwurf gearbeitet, erklärte Krasnopolskij am Rande der internationalen Landwirtschaftsausstellung Agro 2015 in Kiew. Da die Biolandwirtschaft auch mit Blick auf die Exporte in die Europäische Union ausgebaut werden sollte, seien die in der Gemeinschaft geltenden Standards und Anforderungen in das Gesetz maximal zu implementieren, berichtet das Agrarische Informationszentrum (AIZ), Wien. Laut dem stellvertretenden Minister betrete sein Land bei der Entwicklung dieses Agrarbereiches jetzt den Weg, den europäische Bauern bereits seit längerer Zeit eingeschlagen hätten. In der Ukraine soll die Biolandwirtschaft beschleunigt ausgebaut werden. Fast 400 Unternehmen auf einer Gesamtfläche von mehr als 300.000 ha betreiben in dem Land derzeit Biolandbau. (az)
stats