GV-Futtermittelimporte

Verbände beklagen Zulassungsstau

Die Verbände sprechen vor allem GV-Sojabohnen, GV-Mais und GV-Raps an, die am Ende des Zulassungsprozesses stehen und für die die EU-Kommission den letzten Genehmigungsschritt hinauszögert.
Acht verschiedene GVO haben grünes Licht von der Europäischen Lebensmittelbehörde (Efsa) und durchliefen zudem die beiden Gremien der EU-Mitgliedstaaten ohne eindeutiges Abstimmungsergebnis.

Nach Angaben der Agrarverbände sind dies der Mais MON 87460, Raps GT 73, Sojabohnen 305423, Sojabohnen MON87708, Sojabohnen MON87705, Sojabohnen BPS-CV127-9, Mais T25 und Baumwolle T304-40.

Coceral, der Europäische Verband des Agrarhandels, die Organisation der Futtermittelhersteller (Fefac) und der Europäische Verband der Ölmühlen (Fediol) rufen die EU-Kommission zum Handeln auf. Spuren von noch nicht zugelassenen GVO würden ansonsten zu einem nicht mehr kalkulierbaren Risiko und spätestens im Herbst drohten Engpässe bei der Einfuhr von Mais und Soja aus Nord- und Südamerika. (Mö)
stats