Mehr als die Hälfte der Verbraucher in Europa und den USA prüfen beim Einkauf im Supermarkt die Inhaltsstoffe. In Südamerika und Asien sind die Konsumenten sogar noch kritischer: Hier wollen 75 beziehungsweise 84 Prozent wissen, was in ihren Lebensmitteln und Getränken steckt, bevor sie es kaufen. Entdecken die Verbraucher auf einem Etikett unerwünschte Zutaten, legen sie es wieder zurück ins Regal. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS, das weltweit über 5.000 Verbraucher zu ihren Einkaufs- und Ernährungsverhalten befragt hat.

Besonders empfindlich reagieren die Konsumenten auf künstliche Farbstoffe: für 60 Prozent der Befragten weltweit sei es von großer Bedeutung, dass ein Produkt ohne künstliche Farbstoffe auskomme, so eine weitere Erkenntnis der Studie.

„Diese Entwicklung wird in den kommenden Jahren weiter an Dynamik gewinnen“, sagte Hendrik Hoeck, Geschäftsführer der GNT-Gruppe, die die Umfrage in Auftrag gegeben hat. Natürliche Inhaltsstoffe, zum Beispiel färbende Lebensmittel aus natürlichen Rohwaren, dürften dementsprechend immer mehr gefragt sein.

Die GNT Gruppe stellt färbende Lebensmittel aus Obst, Gemüse und essbaren Pflanzen her und beliefert mehr als 1.200 Unternehmen rund um den Globus. (az)
stats