Ökolandbau

Verhandlungen ziehen sich hin

Immerhin von Fortschritten in den Verhandlungen berichte Martin Häusling (Grüne) im EP-Agrarausschuss. So soll es bei jährlichen Kontrollen der Ökobetriebe bleiben, von wenigen Ausnahmen abgesehen. Über Grenzwerte für nicht zugelassene Substanzen im Ökolandbau gebe es noch keine Einigung.

Die Präsidentschaft und die Parlament lehnen Grenzwerte ab, da der Ökolandbau nicht für Spuren von Pflanzenschutzmitteln aus Nachbarbetrieben verantwortlich gemacht werden sollen. Die EU-Kommission besteht dagegen auf Grenzwerten.

Das Parlament möchte in der neuen EU-Ökoverordnung möglichst viele Einzelheiten regeln, etwa über Ökosaatgut oder die Tierhaltung. Die EU-Mitgliedstaaten wollen dagegen die Einzelheiten der EU-Kommission überlassen. (Mö)
stats