Neuseeland

Veterinärabkommen erweitert


Neuseeland lässt die Einfuhr von Roquefortkäse, Camenbert und anderen Rohmilchprodukten zu. Die Auflagen in der EU zur Herstellung von Rohmilcherzeugnissen erkennen die Neuseeländer als gleichwertig zu den eigenen an. Frisches Schweinefleisch darf jetzt wieder aus der EU nach Neuseeland geliefert werden.

Die Länder klärten zudem, wie auf zukünftige Seuchenausbrüche reagiert werden solle, vor allem im beiderseitigen Handel mit tierischen Erzeugnissen. Neuseeland war das erste Land, das nach der BSE-Krise seine Grenzen für Rindfleisch aus der EU wieder öffnete.

Das Veterinärabkommen wurde 1996 geschlossen und gehört nach Einschätzung der EU-Kommission zu den umfassendsten der EU. Aus der EU wurden 2014 Agrarerzeugnisse im Wert von 427 Mio. € nach Neuseeland geliefert, berichtet die EU-Kommission. Käse und Schweinefleisch gehörten dabei zu den Produkten mit deutlichen Steigerungen. (Mö) 
stats