Förderprogramme

Vorgezogene Genehmigungen in Aussicht


Agrarumweltprogramme: Die EU stellt vorgezogene Genehmigungen in Aussicht.
-- , Foto: Europäische Kommission
Agrarumweltprogramme: Die EU stellt vorgezogene Genehmigungen in Aussicht.

Insgesamt wurden aus Deutschland rund 118 Länderprogramme der Landwirtschaft für die Förderperiode von 2015 bis 2020 in Brüssel beantragt worden. Doch aktuell sind nur 8 Programme genehmigt worden. In der Landwirtschaft regt sich Unmut.

In der EU-Kommission türmen sich die Anträge für die Agrarumweltprogramme aus allen europäischen Ländern. Die Zeit drängt, denn einige Programme müssten jetzt im Frühjahr starten, doch sind die Gelder noch nicht bewilligt. Thüringen hat beispielsweise die Programme auf 625 Mio. € bis 2020 aufgestockt, doch aus Brüssel noch kein grünes Licht bekommen.

Das Nachbarland Sachsen hat die Bewilligung bereits erhalten. Die EU-Kommission bedauert die Verzögerung. Sie habe auch nichts mit dem Termin der Eingabe im vergangenen Jahr zu tun, heißt es in den Länderministerien.  

Vielmehr stellt die EU-Kommission vorläufige Genehmigungen der Programme in Aussicht. Ende Februar solle beispielsweise Bayern das Go bekommen. Thüringen erwartet einen Letter of Comfort aus Brüssel. Dies komme einer Vorabgenehmigung gleich. Demnach könnten die Projekte für Agrarumweltmaßnahmen und Naturschutzprogramme in diesem Jahr starten. Auch in Niedersachsen sind die Behörden zuversichtlich, dass alles zeitgemäß starten könne. (da) 
stats