IARC-Liste

WHO relativiert Wurst-Warnung


Die WHO reagiert nach eigener Aussage auf eine Reihe von Anfragen und die Besorgnis von Verbrauchern. Sie erklärte am Donnerstag, welche Konsequenzen aus der neuen Einstufung der Internationalen Krebsforschungsagentur (IARC) zu ziehen sind. Diese hatte Anfang der Woche gemeldet, dass verarbeitetes Fleisch jetzt als „karzinogen für Menschen“ und rotes Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft worden ist.

Jetzt lässt die WHO verlauten, dass sie keinen völligen Verzicht auf Wurst oder rotes Fleisch fordere. Empfehlenswert sei ein „moderater Konsum“. (db)

stats