Ökolandbau

Wachstum löst Freude aus

Die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland ist Ende 2016 auf 1,25 Mio. ha gewachsen. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 15 Prozent mehr. Deutlich zugenommen hat auch die Zahl der ökologisch erzeugenden Betriebe und zwar um 10 Prozent auf 27.132. „Die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland war noch nie so groß wie im vergangenen Jahr“, kommentiert Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt die Statistik. Der Ökolandbau sei neben dem konventionellen Landbau inzwischen eine wichtige Säule der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft. Diese Erfolgsgeschichte dürfe nicht ausgebremst werden. Sein Ziel sei es, dass auf 20 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche ökologisch gewirtschaftet wird, um den wachsenden Bedarf an Bio-Lebensmitteln stärker durch heimische Öko-Produkte abdecken zu können. Gemessen an der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche in Deutschland lag der Anteil des Ökolandbaus im Jahr 2016 bei 7,5 Prozent.

Die jetzt in den Strukturdaten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ausgewiesenen Zahlen zur Zahl der Ökobetriebe und zur bewirtschafteten Fläche sind erheblich höher als die Daten, die kürzlich in der Agrarstrukturerhebung des Statistischen Bundesamtes ausgewiesen worden sind. Die Unterschiede beruhen auf abweichenden Erhebungszeiträumen. Die Agrarstrukturerhebung weist zudem nur Betriebe mit mehr als 5 ha aus.(SB)
stats