Ernährungsgipfel

Weitere Runden müssen folgen

In dem rund zweistündigen Gespräch seien wichtige Punkte angesprochen worden, sagte ein Vertreter der Landwirtschaft gegenüber agrarzeitung.de. Die eindeutig bestehenden Schieflagen in der Verteilung der Margen innerhalb der Wertschöpfungskette seien zum Ausdruck gebracht worden. Möglichkeiten für Veränderungen dieses Zustandes seien jedoch nur sehr schwer zu erarbeiten. Ein nächster Termin zur Fortführung des Gipfels sei für das Frühjahr 2016 vereinbart worden.

In einer Stellungnahme zum Gipfel verweist der Deutsche Raiffeisenverband auf den weiterhin notwendigen Ausbau der Exportaktivitäten. Die im internationalen Wettbewerb stehende Agrarwirtschaft in Deutschland benötige nach dem Wegfall der Handelsbeziehungen mit Russland dringend Unterstützung für den Zugang zu weiteren Drittlandsmärkten, habe DRV-Präsident Manfred Nüssel auf dem Treffen betont. In dieser Forderung sei er vom Vorstand der Westfleisch SCE, Christian Leding nachdrücklich unterstützt worden. Leding habe zum Ausdruck gebracht, bei der Erschließung neuer Drittlandsmärkte ganz klare Prioritäten zu setzen. (jst)
stats