Die Weizenforschung in Deutschland soll besser miteinander vernetzt und zukünftige Arbeitsschwerpunkte sollen identifiziert werden. Dazu findet am Mittwoch in Berlin erstmalig der Thementag „Weizen: Weizenforschung in Deutschland – Investitionen in die Zukunft unserer Landwirtschaft“ statt. Die Zusammenkunft wird gemeinsam vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi) und der Forschungs- und Züchtungsallianz proWeizen veranstaltet.

„Die steigende Weltbevölkerung und deren Ernährungssicherung erfordern eine intensivere Vernetzung der Weizenforschung, auch über die nationalen Grenzen hinaus. Es ist ein wichtiges Signal, dass sich das BMEL dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe intensiv annimmt“, so Wolf von Rhade als Sprecher für die Wirtschaft von proWeizen. Neben der Information über die im Innovationsprogramm des BMEL laufenden Forschungsaktivitäten steht bei dem Thementag der Austausch zwischen Forschern, Pflanzenzüchtern und Praktikern im Mittelpunkt, um zukünftige Forschungsschwerpunkte zu diskutieren. Durch die Einbeziehung und Vernetzung von Forschung, Praxis und Agrarwirtschaft sollen neue Fragestellungen für zukünftige Forschungsvorhaben erarbeitet werden.

Arbeit an Weizengenom wird gefördert

Als wichtiges Signal für die Weizenforschung in Deutschland werten Züchter und Wissenschaftler, dass das BMEL jetzt Arbeiten rund um die Erschließung des Weizengenoms fördert. „Der heute übergebene Förderbescheid des BMEL zur Fertigstellung der Referenzsequenz des Weizengenoms zeigt, dass die Weizenforschung in Deutschland an Bedeutung gewonnen hat“, sagt Prof. Dr. Frank Ordon vom Julius Kühn-Institut als Sprecher für die Wissenschaft in der Forschungsallianz proWeizen.

Im Rahmen seines Innovationsprogramms fördert das BMEL derzeit zehn Projekte, die sich unter anderem mit Fragestellungen zu biotischem und abiotischem Stress, zur Ressourceneffizienz und zur Ertragssteigerung bei Weizen befassen. (az)
stats