Auswertung

Wenig Rückstände in Lebensmitteln


Hervor geht dies aus Untersuchungsergebnissen der Bundesländer, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in der „Nationalen Berichterstattung Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln 2014“ nun veröffentlicht hat.

Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Kulturen. „Während wir bei einigen Kulturen wie Spargel, Kopfkohl und Birnen seit Jahren kaum oder gar keine Grenzwertüberschreitungen feststellen, sind andere Kulturen wie etwa Beerenobst oder Paprika dauerhaft in der Liste der Kulturen mit den meisten Überschreitungen zu finden“, erklärte BVL-Präsident Dr. Helmut Tschiersky. Für diese Kulturen gelte es Lösungen zu finden, mit denen die Belastungen reduziert werden können.

Brombeeren (10,8 Prozent Überschreitungen) und Himbeeren (6,5 Prozent) fielen 2014 besonders negativ auf. Zu den negativen Spitzenreitern zählten 2014 auch Mangos (8,3 Prozent), Tee (7,0 Prozent) und Grünkohl (6,5 Prozent), die schon in den Vorjahren hohe Beanstandungsquoten hatten. (mrs)
stats