"Das Abkommen TTIP bietet Chancen für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium , Dr. Robert Kloos. Bis zum Jahresende 2015, spätestens Anfang 2016 müsse es jedoch abgeschlossen sein, betonte er auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Agrargewerblichen Wirtschaft (BVA) in dieser Woche in Berlin.

Im kommenden Jahr werde der Präsidentschaftswahlkampf wahrscheinlich alle laufenden Prozesse überstrahlen und einen möglichen Stillstand des Verhandlungsprozesses zur Folge haben können. Ebenso sei offen, wie eine neue Administration in den USA die zukünftige Bedeutung des Freihandelsabkommen bewerten werde. (jst)
stats