EU-Milchprogramm

Zweite Antragsrunde startet

Die am 30. September beginnende Antragsrunde endet am Mittwoch dem 12. Oktober 2016 um 12 Uhr. An dem Programm teilnehmen können alle Kuhmilcherzeuger, die in der Zeit von November 2016 bis Januar 2017 ihre Milchmenge verringern wollen und in der ersten Runde des Antragsverfahrens nicht berücksichtigt wurden, heißt es in der Mitteilung. Voraussetzung für die Teilnahme sei, dass die Erzeuger in der Zeit von November 2015 bis Januar 2016 sowie im Juli 2016 Milch an sogenannte Erstkäufer wie Molkereien, Händler oder Erzeugerorganisationen geliefert hätten. 

Für jedes im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte Kilogramm Milch erhalten die Erzeuger eine Beihilfe von 14 Cent pro kg. Eine zweite Antragsrunde habe die EU eröffnet, weil die bisher vorgesehene Reduzierungsmenge von EU-weit 1,07 Mio. t Milch noch nicht ausgeschöpft sei, so das Ministerium. In Bayern sei jedoch schon das erste Programm auf großes Interesse gestoßen. So hätten bereits 3.400 Milcherzeuger Anträge gestellt, mehr als in allen anderen Bundesländern. Vorsorglich müsse das Ministerium darauf hinweisen, dass die EU bei einer Überzeichnung des vorgesehenen Budgets in Höhe von 150 Mio. € eine Kürzung der Verringerungsmenge vornehmen werde. Detailinformationen zu dem Programm, den Teilnahmebedingungen und Auszahlungsmodalitäten seien im Internet abrufbar, heißt es abschließend. (jst)  
stats