Die Exporte in Drittstaaten dürften mit dem ersten ASP-Fall auf dem italienischen Festland schwieriger werden.
IMAGO / H. Tschanz-Hofmann
Die Exporte in Drittstaaten dürften mit dem ersten ASP-Fall auf dem italienischen Festland schwieriger werden.

In der Region Piemont wurde das Virus bei einem toten Wildschwein nachgewiesen. Die italienische Fleischbranche fürchtet nun Exportbeschränkungen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats