Agrarministerkonferenz

Bund muss sich an ASP-Maßnahmen beteiligen

Christian Schmidt, Phil Hogan und Christina Schulze Föcking vor der Agrarministerkonferenz in Berlin.
Foto: MULNV/Loos
Christian Schmidt, Phil Hogan und Christina Schulze Föcking vor der Agrarministerkonferenz in Berlin.

Die Agrarminister der Länder und des Bundes haben sich der heutigen Sonder-Agrarministerkonferenz (AMK) in Berlin zu einer Position zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 durchgerungen. Für die Präventionsmaßnahmen der Schweinepest fordern die Agrarminister der Länder mehr Geld und Kontrollen von der Bundesregierung.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats