Ausgleichszahlungen

Polen will Dürrehilfen aufstocken


Polen Flagge
Pixabay
Polen Flagge

Die vorgesehenen Mittel im Haushalt 2018 für die Dürre sind fast erschöpft. Im neuen Jahr soll für polnische Landwirte weiteres Geld bereitgestellt werden.

Nach Angaben des Agrarministeriums in Warschau sind in Polen bislang 1,35 Mrd. Zloty (umgerechnet 315 Mio. €) Dürrehilfen ausgezahlt worden. Bei der zuständigen Warschauer Agentur für die Umstrukturierung und Modernisierung der Landwirtschaft (ARiMR) sind jedoch bis Ende November 2018 rund 340.000 Anträge für Dürrehilfen von insgesamt 2,2 Mrd. Zloty (rund 520 Mio. €) eingegangen. Die meisten von ihnen werden das Geld 2019 erhalten.

Das Ministerium kündigte in der vorigen Woche an, dass im kommenden Jahr weitere 716 Mio. Zloty (177 Mio. €) zur Verfügung stehen. Polen wird nach den jetzigen Plänen insgesamt fast 500 Mio. € zahlen. Die Summe ist um einiges höher als die in Deutschland geplanten Dürrehilfen von 340 Mio. €. Bereits ausgezahlt hat die ARiMR an gut 180.000 Betriebe einen Betrag von 1,35 Mrd. Zloty, also pro Betrieb im Durchschnitt umgerechnet etwa 1.750 €.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats