Am Brandenburger Tor dominieren heute Traktoren das Straßenbild.
imago images / Cristian Spicker
Am Brandenburger Tor dominieren heute Traktoren das Straßenbild.

Lautes Hupen ist heute morgen in der Bundeshauptstadt zu hören. Tausende Landwirte versammeln sich am Brandenburger Tor zum Protest. Dort will auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sprechen.

Mittlerweile sind die Landwirte an ihrem Ziel angekommen. Zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor blockieren zahlreiche Traktoren die Straßen, um auf sich aufmerksam und ihrem Ärger über das Agrarpaket der Bundesregierung Luft zu machen. Bundeslandwirtschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) kündigte heute morgen in Berlin an, gegen Mittag zu den Landwirten sprechen zu wollen.

Demonstration: Bauernprotest erreicht das Regierungsviertel


Schulze: "Das muss Landwirte alarmieren"

Zwar ließ sie die Frage, was genau sie auf die Forderung der Landwirte, das Agrarpaket neu verhandeln zu wollen, entgegen wolle, offen. Dennoch machte die Ressortchefin vor der Presse deutlich, dass die Landwirte bezüglich der Stärkung der biologischen Vielfalt "Teil der Lösung" sein müssten. "Das muss Landwirte alarmieren", bekräftigte die Ministerin vor dem Hintergrund des Insektenschwunds, besonders weil diese selbst auf Bestäuber angewiesen seien.

Auch bezüglich der EU-Nitratrichtlinie betonte die Ministerin erneut Handlungsbedarf. Gegenüber anderen Ländern innerhalb der Europäischen Union sei es darüber hinaus "nicht fair", wenn sich Deutschland, trotz Grundwasserbelastung in Folge zu starker Düngung, nicht an die EU-Nitratrichtlinie halte.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats