Bayerischer Bauernverband

Heidl nimmt Politik in die Pflicht

BBV-Präsident Walter Heidl fordert rasches Handeln.
Foto: BBV
BBV-Präsident Walter Heidl fordert rasches Handeln.

Die Erlöse auf den bayerischen Haupterwerbsbetrieben sind im Wirtschaftsjahr 2018/19 im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent eingebrochen. Unter diesen Vorzeichen diskutieren heute und morgen fast 200 Delegierte aus allen Regionen Bayerns bei der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) in Herrsching am Ammersee darüber, welche Maßnahmen für eine erfolgreiche Zukunft in der bayerischen Land- und Forstwirtschaft nötig sind.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats