Biosprit

Hohe Auslastung der Verbio-Werke


Das Unternehmen investiert in die Biomethanproduktion aus Stroh.
Verbio
Das Unternehmen investiert in die Biomethanproduktion aus Stroh.

Höhere Preise für Biosprit lassen den Umsatz der Verbio AG, Leipzig, sprudeln. Die Biodieselproduktion ist so hoch wie nie. Investiert wird in den USA und Indien.

Der Hersteller von Bioethanol, Biodiesel und Koppelprodukte generierte im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Konzernumsatz von 779,3 Mio. (Vorjahr: 686) Mio. €. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag aufgrund höherer Preise, die am Markt zu erzielen sind 95 Mio. € und damit um 112 Prozent über dem des Vergleichszeitraumes (44,8) Mio.t. Der Verbio-Vorstand wird der am 31. Januar 2020 stattfindenden Hauptversammlung  eine Dividende von 0,20 €/Aktie vorschlagen.

Hohe Auslastung der Biodieselwerke

Im Segment Biodiesel wurden im Geschäftsjahr 2018/2019 Umsatzerlöse von 514,5 Mio. € erzielt. Mit  481.280 t Biodiesel wurde so viel wie noch nie in der Geschichte von Verbio produziert. Die Anlagenauslastung betrug 102 Prozent. Das Segment Biodiesel trägt mit einem Ebitda von 70,7 Mio. € zum Unternehmensergebnis bei. Im Segment Bioethanol wurde im Berichtszeitraum 2018/2019 ein Umsatz von 254,7 Mio. € erzielt. Die Produktionsmenge war mit 239.846 t Bioethanol ungefähr so hoch wie im Vorjahr. Die Produktion von Biomethan wurde um 16,2 Prozent auf 706,6 GWh (2017/2018: 608,3 GWh) gesteigert. Das Segment Bioethanol trägt mit einem Ebitda von rund 24 Mio. € zum Konzernergebnis bei. Zum Ende des Geschäftsjahres 2018/19 Ende Juni 2019 wird von Verbio ein Nettofinanzvermögen in Höhe von 64 Mio. € ausgewiesen. Das Eigenkapital beträgt 339 Mio. €. Die Eigenkapitalquote ist mit knapp 80 Prozent geringfügig gegenüber Vorjahr gesunken.

Die Investitionen von 64,6 Mio. € konzentrierten sich auf die Erweiterung der Sterolproduktion und den Bau der Bioraffinerie in Pinnow sowie auf die Stroh-Biomethan-Technologie zur Erschließung neuer Märkte in Asien und den USA. Die Inbetriebnahme der neuen Stroh-Biomethan Anlagen in Indien und den USA ist im Verlauf des laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 geplant. Die erworbene Biodieselanlage in Kanada wurde Ende August 2019  in Betrieb genommen.

Anpassung der Produktionskapazitäten

Aufgrund von Zukäufen und Inbetriebnahmen sowie Effizienzsteigerungen der bestehenden Anlagen haben sich die Produktionskapazitäten in den Segmenten Biodiesel und Bioethanol für das Geschäftsjahr 2019/2020 auf 660.000 t Biodiesel/Jahr erhöht. In seinem Ausblick für das  Geschäftsjahr 2019/2020 erwartet Verbio ein Ebitda von 65 Mio. €.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats