BMG Insolvenz

Schmal appelliert an Molkereien


Die Pleite der Berliner Milcheinfuhr Gesellschaft mbh (BMG) stellt die Lieferanten vor große Probleme. Der Milchpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, appelliert an die Gesamtverantwortung der Molkereien.

Etwa 900 Lieferanten der BMG sind vom plötzlichen Ende der Gesellschaft betroffen, heißt es vom DBV gegenüber agrarzeitung.de. DBV-Vizepräsident Karsten Schmal warnt davor, diese Erzeuger nun "im Regen stehen zu lassen". Er appeliert an die deutschen Molkereien, ihrer Gesamtverantwortung für den Milchmarkt nachzukommen und Möglichkeiten zur kurzfristigen Aufnahme von Milcherzeugern einzurichten.

Nach Einschätzung des DBV kommen nach derzeitigen Stand etwa zwei Drittel der Milch von dem bisherigen BMG-Lieferanten bei anderen Molkereien unter, wenn auch wahrscheinlich mit Preisabschlägen. Das übrige Drittel sei bislang offenbar nicht abgeholt worden.

Die BMG war der größte Milchhändler Deutschlands. Insgesamt hat das Unternehmen rund 950 Mio. kg Rohmilch pro Jahr abgenommen, entsprechend einer Menge von rund drei Prozent der gesamten in Deutschland erzeugten Milchmenge.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats