Bodenmarkt

Pachtpreise im Norden sinken leicht


Wer im nördlichsten Bundesland Boden dazu gewinnen möchte, kann sich aktuell auf gleichbleibende Preise einstellen. Das verraten die aktuelle Zahlen aus dem Landwirtschaftsministerium.

Die Kaufpreise in Schleswig Holstein blieben 2017/2018 stabil. Das zeigt der aktuelle Kaufpreisspiegel des Landwirtschaftsministeriums. Ein Hektar Ackerland kostete im Durchschnitt 33.730 € (2016/2017 waren es 34.312 €/ha). Die Kaufpreise für Dauergrünland sind von 16.458 €/ha auf 17.356 €/ha gestiegen. Das Ministerium stellt fest: Je näher an Hamburg, desto stärker nehmen die Preise zu. 

Leicht gesunken sind die Pachtpreise für Ackerland. In den 2017/2018 abgeschlossenen Verträgen kostet ein Hektar 546 €. Im Vorjahr mussten Interessenten im Durchschnitt 549 € dafür zahlen. Die Pachtpreise sind weiterhin von einem starken Nord-Süd-Gefälle geprägt. Der durchschnittliche Pachtpreis von Dauergrünland ist um 5 € auf 341 €/ha gesunken.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats