Das Schreckgespenst "harter Brexit" ist noch nicht gebannt.
Foto: Europäisches Parlament
Das Schreckgespenst "harter Brexit" ist noch nicht gebannt.

Beim EU-Gipfel kommende Woche steht der Umgang mit den abtrünnigen Briten ganz oben auf der Agenda. Die Agrarwirtschaft hofft auf eine Übergangslösung ohne Drittlandzölle.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats