Brexit

Schonfrist für die Briten

Die EU-Gesetze sollen noch fast zwei Jahre nach den Austritt Großbritanniens aus der EU gelten. Auf dieses Angebot einigen sich die EU-Mitgliedstaaten im Rat für Allgemeine Angelegenheiten.

Vor allem an der Grenze zwischen Irland und Nordirland dürfte die Übergangsregelung für Ruhe sorgen. Dort werden in einem intensiven Agrarhandel zum Beispiel Tiere über die Grenzen gehandelt, um im Nachbarland geschlachtet zu werden. Die endgültigen Handelbeziehungen zwischen der EU und Großbritannien müssen noch vereinbart werden. Die Briten fordern ein weitreichendes Freihandelsabkommen ohne Zölle und mit möglichst übereinstimmenden Standards.


Heute verständigten sich die 27 verbleibenden EU-Mitgliedstaaten darauf, eine Verlängerung des EU-Regelwerkes bis zum 31.12.2020 anzubieten. Auch in dieser Zeit hinzukommende Beschlüsse der EU müssten die Briten noch national umsetzen. Dafür haben sie mit dem Brexit im März 2019 kein Mitspracherecht mehr in der EU.

stats