Bundesrat

Flotter Netzausbau beschlossen


Die Stromautobahnen von Nord nach Süd sollen schneller ausgebaut werden. Der Bundesrat gibt heute grünes Licht.

Damit der im Norden produzierte Ökostrom, schneller in den Automobilfabriken im Süden ankommt, braucht es belastbare Leitungen. Seit Jahren blockieren Bürgerinitiativen oder Behörden den Bau der Netze wie SuedLink. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) will die Planverfahren beschleunigen und genehmigte Abschnitte schon einmal bauen. Deshalb hat er das Gesetz zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus (NABEG) eingebracht. Der Bundesrat hat das Gesetz heute beschlossen.


Der schleswig-holsteinische Umwelt- und Agrarminister Jan Philipp Albrecht begrüßte das Gesetz, weist aber darauf hin, dass auch vorhandene Stromnetze genutzt werden können, um den Strom zu transportieren. Darüber hinaus fordert er eine Reform der Abgaben und Umlagen im Energiebereich. Die Benachteiligung von Erneuerbaren Energien gegenüber fossilen Energieträgern, insbesondere im Verkehrs- und Wärmebereich müssten beseitigt werden. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats