China will den Markt für Geflügel aus Deutschland wieder öffnen. Das haben die Landwirtschaftsminister Deutschlands und Chinas Anfang der Woche in Berlin ausgemacht.

Nach dem Auftreten der Vogelgrippe hatte das asiatische Land deutsche Produzenten gesperrt. Nach zeitintensiven Untersuchungen sei die chinesische Seite nun zum Ergebnis gekommen, dass kein Grund zur Sorge mit Blick auf deutsches Geflügel mehr bestehe. Das teilt jetzt das Bundeslandwirtschaftsministerium mit. Julia Klöckner sprach zudem die umfassenden Präventionsmaßnahmen Deutschlands und der EU mit Blick auf die Afrikanische Schweinepest an und warb für eine differenzierte Betrachtung und dafür, dass Ausbrüche in Europa regional betrachtet werden sollten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats