Ernährungsindustrie

Wachstumsdämpfer im Frühjahr


Die positive wirtschaftliche Entwicklung der Deutschen Ernährungsindustrie schwächt sich ab. Die Unternehmen korrigieren ihre Produktionspläne leicht nach unten.

Die Ernährungsindustrie in Deutschland verzeichnet für den März 2018 im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Umsatzrückgang um 1,3 Prozent, berichtet die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE). Auf insgesamt 15,6 Mrd. € belief sich der Umsatz in diesem Monat. Das mengenmäßige Minus fiel den Angaben zufolge mit 2,2 Prozent sogar noch stärker aus. Die Lebensmittelexporte fielen um drei Prozent auf 4,8 Mrd. €. 

Im Mai 2018 zeigten sich die Unternehmen der Ernährungsindustrie weiterhin optimistisch, so die BVE. Zwar habe das Geschäftsklima der Branche im Vormonatsvergleich abgenommen, liege jedoch nach wie vor weit über dem Vorjahresniveau. Ihre Produktionspläne für die kommenden drei Monate hätten die Lebensmitelhersteller jedoch leicht nach unten angepasst.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats