EU-Agrarministerrat

Brüssel baut Milchpulver-Berg ab

Der EU-Agrarrat stoppt die Intervention zum garantierten Preis. Die EU nimmt Magermilchpulver zwischen März und September nur noch über das Ausschreibungsverfahren an. 

Die EU-Mitgliedstaaten folgten einem Vorschlag der EU-Kommission, mit dem die Berge an Magermilchpulver in der Intervention begrenzt werden sollen. In diesem Jahr steht nur noch das Ausschreibungsverfahren zur Verfügung, bei dem die EU-Kommission die Mengen laufend kontrollieren kann. Magermilchpulver wird demzufolge zwischen 1. März und 30. September nur noch über diesen Weg angenommen. 


In der Intervention der EU türmen sich 380.000 t Magermilchpulver, davon 72.000 t in Frankreich, 66.000 t in Belgien, 65.000 t in Deutschland, 40.000 t in Litauen und 37.000 t in Irland.

stats