EU-Agrarrat

Positionsgerangel um "Grüne Architektur"

Phil Hogan sucht nach Kompromissen zur künftigen EU-Agrarpolitik - und kann es dabei kaum jemandem recht machen.
Foto: EP
Phil Hogan sucht nach Kompromissen zur künftigen EU-Agrarpolitik - und kann es dabei kaum jemandem recht machen.

Auf dem EU-Agrarrat am Montag stellt die Kommission ihre Pläne für die Agrarumweltpolitik nach 2021 vor. Während das Bundesagrarministerium eine weitere Konkretisierung der Pläne in Brüssel einfordert, werfen die Grünen im Europaparlament sowohl der Kommission als auch der Bundesagrarministerin vor, sich wie Drückeberger zu verhalten. 

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats