Wissen Sie schon, wo sie ihr Kreuzchen machen werden?
Wissen Sie schon, wo sie ihr Kreuzchen machen werden?

Zum 9. Mal dürfen Ende Mai rund 400 Millionen Wähler in der EU über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments (EP) in Brüssel entscheiden.

Bestimmten in der vorangegangenen Europawahl im Jahr 2014 noch die Staatsschulden vor allem in Griechenland die Debatte, sind es diesmal die Flüchtlinge und die Frage, "wie viel Europa" überhaupt gebraucht wird. Händeringend werben die Kandidaten bei den Wählern um eine möglichst große Teilnahme. Von "Schicksalswahlen" sprechen vor allem die Kandidaten der Christdemokraten und der Sozialdemokraten, denen nach den bisherigen Umfragen Stimmenverluste drohen. Noch immer stehen die Europawahlen im Schatten von nationalen Wahlen. Selbst die "Spitzenkandidaten" sind vielen Wählern unbekannt. Es wäre ein Erfolg, wenn sich die Hälfte der Berechtigten an den Wahlen am 26. Mai beteiligt.

Die Kandidaten : Wen wählt Agrar-Europa?


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats